1418 Coaches – Wochenende

Veröffentlicht von

Samstag Morgen, 08:00 Uhr, Abfahrt, Oetwil am See.

Urs Lattmann holte jeden einzelnen, also Nils, Jakob, Yanis, Jamie und Yannick, ab. Die Autofahrt war nicht so aufregend wie das restliche Wochenende. Ca. 1 Stunde Fahrt und wir waren am Kerenzerberg angekommen. Wir waren eine halbe Stunde zu früh vor Ort, vielleicht ist Urs  auch zu schnell gefahren, aber das machte nichts, wir hatten alle einen Fussball dabei und haben ein paar Bälle gekickt.

hdr

Wir wurden in der grössten Turnhalle von 9 Trainer begrüsst. Anwesend waren schätzungsweise 100 14/18 Coaches von verschiedenen Sportarten z.B. Fussball, Basketball, Turnen, Geräteturnen, Klettern. Wir wurden separiert je nach Sportart,; wir waren ca. 25 Fussballcoaches. Uns wurde ein Turnsack gefüllt mit Tagebuch, Kugelschreiber und einer Trillerpfeife in die Hand gedrückt. Anschliessend schickten uns die Fussballexperten in die Garderobe zum Umziehen. Um warm zu werden spielten wir ein Spiel. Nach dem Spiel nahmen uns unsere Experten mit auf den Fussballplatz. Wir wurden in 2 Gruppen aufgeteilt. Die Trainer brachten uns das Trainieren bei indem sie mit uns ein Spezialtraining durchführten. Sie erklärten, dass die Kinder als 1. einen Match spielen wollen und darum sollte man mit Fussball spielen beginnen. Nach dem Match kam die 2. Übung spielen lernen, also Passübungen und Schussübungen. Als 3. noch Vielseitigkeitsspiele und zum Schluss nochmals einen Match spielen. Wir Coaches versuchten unser Bestes zu geben und nach Plan zu arbeiten.

Bald schon war Mittagspause, es gab eine leckere Suppe und Teigwaren mit roter und weisser Sauce, buntem Salat und ein Dessert.

 

Am Nachmittag setzten wir unser Trainingsprogramm fort. Nach dem Training gab es noch ein bisschen Theorie im Theoriesaal. Danach war eine längere Pause angesagt, wir sind natürlich ins Hotelzimmer und packten unsere Smartphone aus.

Um halb sechs war das Abendessen bereit und wir genossen feines Essen.

Am nächsten Tag mussten wir Fussballcoaches den Turnerinnen das Fussballspielen beibringen und darum hatten wir noch nicht Feierabend. Unsere Gruppe kreierte zwar nicht die besten Übungen, aber die Turnerinnen hatten am meisten Spass bei unseren Aufgaben. Die Übungen waren fertig und dann ging es ab zum Unihockey spielen.

Um 22:00 Uhr war Nachtruhe. Von wegen…. Die Nacht war kurz..

hdr

 

Sonntag Morgen, 06.45 Uhr Tagwache, Kerenzerberg Zimmer Nr. 12;-)

 

Ein feines Frühstücksbuffet stand für uns am nächsten Morgen bereit.

 

Strenges Programm erwartete uns erneut. Wir mussten auf den Fussballplatz um die Übungen aufzubauen. Nils und Yannick`s Gruppe machten Stafetten, einige machten Passübungen, die anderen spielten mit verschieden Bällen z. B. Würfel, Rugbyball, Handball.

Am Mittag gab es wieder feines Essen.

Nach dem Mittagessen trafen wir die Turnerinnen die voller Motivation waren. Sie meisterten alle Übungen und konnten nach dem Training ein bisschen besser Fussballspielen. Aber… Nun wurde der Spiess umgedreht; die Turnerinnen erklärten uns das Turnen und sie kreierten auch ein paar Übungen für uns. Das war lustig aber auch anstrengend! Der Tag verging zu schnell.

 

Ca. 15:00 Uhr am Nachmittag wurden wir verabschiedet. Jeder erhielt ein Diplom sowie auch ein tolles 14/18 Coach T-Shirt. Wir haben uns darüber sehr gefreut.

Dann ging es ab nach Hause. Christian Spring hatte uns abgeholt.

 

Dieses Wochenende war sehr toll. Es war spannend, lehrreich und interessant gleichzeitig. Wir hatten es lustig zusammen. Zum Glück hat auch das Wetter mitgemacht, schön aber etwas frisch am morgen.

Wir sind stolz jetzt offizielle 14/18 Coaches zu sein.

 

 

Bericht von Yannick Bosshard